Satellitengestützte InSAR-Services zur Überwachung von Infrastrukturanlagen

Show simple item record

dc.identifier.uri http://dx.doi.org/10.15488/9337
dc.identifier.uri https://www.repo.uni-hannover.de/handle/123456789/9391
dc.contributor.author Mares, Michael
dc.date.accessioned 2020-02-13T10:56:11Z
dc.date.available 2020-03-12T23:05:03Z
dc.date.issued 2020
dc.identifier.citation Mares, M.: Satellitengestützte InSAR-Services zur Überwachung von Infrastrukturanlagen. In: Tagungsband Geomonitoring 2020, S. 17-20. DOI: https://doi.org/10.15488/9337
dc.description.abstract Auf Basis der Radarinterferometrie können mittels Radarsatellitenaufnahmen Objekt- und Bodenbewegungen mit einer Genauigkeit von wenigen Millimetern pro Jahr detektiert werden. Dies ist sowohl auf Basis von Archivdaten ab dem Jahr 1992 möglich, als auch mittels hochauflösender Radaraufnahmen im Rahmen eines Monitorings. Der folgende Beitrag gibt eine kurze Übersicht zu den Grundlagen des Verfahrens und zeigt exemplarisch ein Projektbeispiel eines InSAR-Monitorings zur baubegleitenden Überwachung von Gebäuden entlang der A7. ger
dc.language.iso ger
dc.publisher Hannover : Institutionelles Repositorium der Leibniz Universität Hannover
dc.rights CC BY 3.0 DE
dc.rights.uri https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/
dc.subject Radarinterferometrie ger
dc.subject Objektbewegung ger
dc.subject InSAR-Monitoring ger
dc.subject.classification Konferenzschrift ger
dc.subject.ddc 600 | Technik
dc.title Satellitengestützte InSAR-Services zur Überwachung von Infrastrukturanlagen ger
dc.type bookPart
dc.type Text
dc.description.version publishedVersion
tib.accessRights frei zug�nglich


Files in this item

This item appears in the following Collection(s):

Show simple item record

 

Search the repository


Browse

My Account

Usage Statistics