Ermüdungsverhalten von hochfesten Vergussmörteln

Show simple item record

dc.identifier.uri http://dx.doi.org/10.15488/5528
dc.identifier.uri https://www.repo.uni-hannover.de/handle/123456789/5576
dc.contributor.author Otto, Corinne
dc.contributor.author Oneschkow, Nadja
dc.contributor.author Lohaus, Ludger
dc.date.accessioned 2019-10-15T12:26:01Z
dc.date.issued 2019
dc.identifier.citation Otto, Corinne; Oneschkow, Nadja; Lohaus, Ludger: Ermüdungsverhalten von hochfesten Vergussmörteln. In: Beiträge zur 7. DAfStb-Jahrestagung mit 60. Forschungskolloquium. Hannover : Institutionelles Repositorium der Leibniz Universität Hannover, 2019, S. 56-64. DOI: https://doi.org/10.15488/5528
dc.description.abstract Hochfeste Vergussmörtel werden häufig in Verbindungen der Gründungsstruktur von Windenergieanlagen eingesetzt, wo sie hochzyklischen Beanspruchungen ausgesetzt sind. Neuere Untersuchungsergebnisse deuten auf ein unterschiedliches Ermüdungsverhalten von Vergussmörteln im Vergleich zu hochfestem Beton hin. Im Rahmen dieses Beitrags wird das Ermüdungsverhalten von unterschiedlich fein zusammengesetzten Vergussmörteln und einem hochfesten Beton als Referenzbeton verglichen. Anhand der Bruchlastwechselzahlen konnte kein drastischer Unterschied im Ermüdungsverhalten zwischen Vergussmörteln und dem Referenzbeton erkannt werden. Es konnte jedoch gezeigt werden, dass die Erwärmungsrate von der Mörtelzusammensetzung und von der bezogenen Oberspannung beeinflusst wird. Eine Korrelation zwischen einer höheren Erwärmungsrate und einer größeren Dehnungszunahme der Unterdehnung in Phase II konnte erkannt werden. ger
dc.description.abstract High-strength grouts are commonly used in the connection of wind turbines, where they are exposed to high cyclic loading. The lastest scientific results indicate difference between the fatigue behavior of high-strength grouts compared to high-strength concrete. Therefore, the fatigue behaviour of high-strength grouts with different fineness of composition and high-strength concrete as reference was investigated in this contribution. No drastic difference in the fatigue behaviour between high-strength grouts and the reference concrete can be detected on the basis of the numbers of cycles to failure. It could be shown that the heating rate is influenced by the concrete composition and by the maximum stress level. A correlation between a higher heating rate and a larger increase in strain at the minimum stress level could be detected. eng
dc.language.iso ger
dc.publisher Hannover : Institutionelles Repositorium der Leibniz Universität Hannover
dc.relation.ispartof https://doi.org/10.15488/5522
dc.rights CC BY 3.0 DE
dc.rights.uri https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/
dc.subject Dehnungsentwicklung ger
dc.subject Erwärmungsrate ger
dc.subject Ermüdungsverhalten ger
dc.subject Feinheit der Zusammensetzung ger
dc.subject Vergussmörtel ger
dc.subject fatigue behavior eng
dc.subject fineness eng
dc.subject high-strength grouts heating rate eng
dc.subject strain development eng
dc.subject.ddc 620 | Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau
dc.title Ermüdungsverhalten von hochfesten Vergussmörteln
dc.type bookPart
dc.type conferenceObject
dc.type Text
dc.description.version publishedVersion
tib.accessRights frei zug�nglich


Files in this item

This item appears in the following Collection(s):

Show simple item record

 

Search the repository


Browse

My Account

Usage Statistics