Störfestigkeitsuntersuchung eines Unmanned Aerial Vehicles mit Hilfe der stochastischen Beschreibung der Subsysteme

Show simple item record

dc.identifier.uri http://dx.doi.org/10.15488/10067
dc.identifier.uri https://www.repo.uni-hannover.de/handle/123456789/10128
dc.contributor.author Brech, Henrik
dc.contributor.author Garbe, Heyno
dc.date.accessioned 2020-09-08T14:58:12Z
dc.date.available 2020-09-08T14:58:12Z
dc.date.issued 2020
dc.identifier.citation Brech, Henrik; Garbe, Heyno: Störfestigkeitsuntersuchung eines Unmanned Aerial Vehicles mit Hilfe der stochastischen Beschreibung der Subsysteme. In: emv : Internationale Fachmesse und Kongress für Elektromagnetische Verträglichkeit, Köln, 2020, S. 531-538 ger
dc.description.abstract In den letzten Jahren hat die Anzahl an Unmanned Aerial Vehicles (UAV) aufgrund der starken Kommerzialisierung zugenommen. Neben der Nutzung zu Freizeitzwecken können diese Flugobjekte jedoch auch zur Gefährdung für kritische Infrastrukturen und Menschenleben werden. Ein Beispiel für die Gefährdung einer kritischen Infrastruktur war im Jahr 2018 die Störung des Flugbetriebs am Flughafens London-Gatwick [1]. In [2] wurde von Potthast gezeigt, dass UAVs elektromagnetisch beeinflusst werden können. Die Untersuchung der elektromagnetischen Störfestigkeit von UAVs ist aus diesem Grund von hohem Interesse. UAVs sind im Allgemeinen komplexe Systeme aus verschiedenen elektronischen Komponenten. Große, komplexe Device Under Test (DUT) erschweren die Störfestigkeitsuntersuchungen und lassen weniger Rückschlüsse auf verletzliche Komponenten des DUT zu. Aus diesem Grund wird für diese Ausarbeitung ein komplexes UAV in weniger komplexe Subsysteme zerlegt. Die elektromagnetische Störung auf die Funkkommunikation zwischen Nutzer und DUT, das sogenannte Jamming, wird nicht in dieser Ausarbeitung nicht untersucht. Es werden nur feldgebundene Störungen der jeweiligen Systeme untersucht. Ziel ist die Störfestigkeitsuntersuchung des Gesamtsystems und der Subsysteme. Dabei sollen Störgrenzen der einzelnen Systeme ermittelt werden und die verletzlichen Komponenten detektiert werden. Die Störfestigkeitsgrenzen und die Muster der auftretenden Störungen sollen verglichen werden, um die Eignung der Subsystemzerlegung zur Störfestigkeitsprüfung zu ermitteln. ger
dc.language.iso ger
dc.publisher Aachen : Apprimus
dc.relation.ispartof https://doi.org/10.15488/10002
dc.relation.ispartofseries emv : Internationale Fachmesse und Kongress für Elektromagnetische Verträglichkeit, Köln, 2020
dc.rights CC BY 3.0 DE
dc.rights.uri https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/
dc.subject UAV ger
dc.subject Störfestigkeit ger
dc.subject DUT ger
dc.subject.classification Konferenzschrift ger
dc.subject.ddc 600 | Technik ger
dc.subject.ddc 621,3 | Elektrotechnik, Elektronik ger
dc.title Störfestigkeitsuntersuchung eines Unmanned Aerial Vehicles mit Hilfe der stochastischen Beschreibung der Subsysteme ger
dc.type bookPart
dc.type Text
dc.relation.isbn 978-3-86359-826-6
dc.bibliographicCitation.firstPage 531
dc.bibliographicCitation.lastPage 538
dc.description.version publishedVersion
tib.accessRights frei zug�nglich


Files in this item

This item appears in the following Collection(s):

Show simple item record

 

Search the repository


Browse

My Account

Usage Statistics