Erfahrungen beim Aufbau und der messtechnischen Charakterisierung der Dresdener Modenverwirbelungskammer

Show simple item record

dc.identifier.uri http://dx.doi.org/10.15488/5440
dc.identifier.uri https://www.repo.uni-hannover.de/handle/123456789/5487
dc.contributor.author Pfennig Stephan
dc.contributor.author Krauthäuser, Hans Georg
dc.date.accessioned 2019-09-16T14:48:24Z
dc.date.available 2019-09-16T14:48:24Z
dc.date.issued 2014
dc.identifier.citation Pfennig Stephan; Krauthäuser, Hans Georg: Erfahrungen beim Aufbau und der messtechnischen Charakterisierung der Dresdener Modenverwirbelungskammer. In: emv : Internationale Fachmesse und Kongress für Elektromagnetische Verträglichkeit. Berlin : VDE-Verlag, 2014, S. 509-517 ger
dc.description.abstract Der Lehrstuhl für Theoretische Elektrotechnik und Elektromagnetische Verträglichkeit der TU Dresden verfügt seit 2010 über eine Modenverwirbelungskammer (MVK) mit einem vertikalen Modenrührer und den Abmessungen 5.3 m/3.7 m/3.0 m. Als Sende- und Empfangsantennen werden in der MVK ein Paar log.-per. Antennen und ein Paar Hornantennen verwendet, die zusammen den Frequenzbereich von 200MHz bis 18GHz abdecken. Weiterhin steht eine lasergespeiste Feldsonde zur Messung der elektrischen Feldstärke zur Verfügung. Ziel des Konferenzbeitrages ist es anhand ausgewählter Messergebnisse einen ersten Einblick in die aktuellen Forschungsthemen zu geben. Zum Nachweis der Schirmwirkung der MVK erfolgte nach deren Aufbau zunächst eine Schirmdämpfungsmessung nach IEEE Std. 299-2006 an fünf Messpositionen. Die weiteren Ausführungen sind thematisch wie folgt gegliedert: Resonanzfrequenzen der Modenverwirbelungskammer (Abb.: Vorwärtstransmissionsfaktor in Abhängigkeit der Frequenz); Zeitverhalten des Feldes in der Kammer (hierzu 3 Abb.: Zeitlicher Verlauf des Leistungspegels an der Empfangsantenne in Abhängigkeit der Frequenz und der Rührerstellung, Zeitlicher Verlauf des Leistungspegels in Abhängigkeit der Frequenz sowie Zeitlicher Verlauf des Leistungspegels an der Empfangsantenne in Abhängigkeit der Rührerstellung); Güte der Kammer (Abb.: Mittlere Güte in Abhängigkeit der Frequenz); Bestimmung der Antenneneffektivitäten (2 Abb.: Bestimmung der Antenneneffektivität in der MVK, Ergebnisse für die log.-per. Antennen und die Hornantennen und Bestimmung der Antenneneffektivität im Antennenmessraum, Ergebnisse für die Hornantennen); Homogenität des Feldes (Abb.: Feldhomogenität im definierten Testvolumen). ger
dc.language.iso ger
dc.publisher Berlin : VDE-Verlag
dc.relation.ispartof https://doi.org/10.15488/5378
dc.rights CC BY 3.0 DE
dc.rights.uri https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/
dc.subject Lichtwellenleiterkomponente ger
dc.subject Dämpfungsmessung ger
dc.subject Mikrowellentechnik ger
dc.subject Mikrowellenmessverfahren ger
dc.subject Resonanzfrequenz ger
dc.subject Zeitverhalten ger
dc.subject Empfangsantenne ger
dc.subject Antennencharakteristik ger
dc.subject Feldinhomogenität ger
dc.subject elektrische Feldstärke ger
dc.subject Modenverwirbelungskammer ger
dc.subject Modenrührer ger
dc.subject.ddc 600 | Technik ger
dc.subject.ddc 621,3 | Elektrotechnik, Elektronik ger
dc.title Erfahrungen beim Aufbau und der messtechnischen Charakterisierung der Dresdener Modenverwirbelungskammer
dc.type bookPart
dc.type conferenceObject
dc.type Text
dc.bibliographicCitation.firstPage 509
dc.bibliographicCitation.lastPage 516
dc.description.version publishedVersion
tib.accessRights frei zug�nglich


Files in this item

This item appears in the following Collection(s):

Show simple item record

 

Search the repository


Browse

My Account

Usage Statistics