Erweitertes Ortungsverfahren von netzperiodischen Störquellen auf der Grundlage nichtlinearer Signalauswertung als Hilfe bei Kommunikationsstörungen im Smart Grid

Show simple item record

dc.identifier.uri http://dx.doi.org/10.15488/5431
dc.identifier.uri https://www.repo.uni-hannover.de/handle/123456789/5478
dc.contributor.author Frey, Martin
dc.date.accessioned 2019-09-16T14:28:49Z
dc.date.available 2019-09-16T14:28:49Z
dc.date.issued 2014
dc.identifier.citation Frey, Martin: Erweitertes Ortungsverfahren von netzperiodischen Störquellen auf der Grundlage nichtlinearer Signalauswertung als Hilfe bei Kommunikationsstörungen im Smart Grid. In: emv : Internationale Fachmesse und Kongress für Elektromagnetische Verträglichkeit. Berlin : VDE-Verlag, 2014, S. 437-445 ger
dc.description.abstract Üblicherweise werden bei der Ortung von Störquellen in ungerichteten Leitungsnetzwerken wie z.B. dem Stromnetz im Gegensatz zu Datennetzwerken, markante Merkmale von Störsignalen mit bekannten Mustern von typischen Störquellen verglichen und der vermutete Ort der Störquelle durch Korrelation des Ortes mit der Intensität der Merkmalsausprägung abgeleitet. Vielfach werden bei der Merkmalsgewinnung lineare Verfahren wie z.B. die Fouriertransformation oder solche der beschreibenden Statistik, wie z.B. Mittelwerte oder Varianzanalyse angewandt. Bei Störquellen, die sich im deterministischen Chaos befinden eignen sich nichtlineare Signalauswertungen besser. Bei der minimal-invasiven Methode zur Lokalisierung von Schaltnetzteilen mit schadhaftem Zwischenkreiskondensator in hochverfügbaren Anlagen kam z.B. die Methode der approximierten Entropie zum Einsatz. ger
dc.language.iso ger
dc.publisher Berlin : VDE-Verlag
dc.relation.ispartof https://doi.org/10.15488/5378
dc.rights CC BY 3.0 DE
dc.rights.uri https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/
dc.subject Störsignal ger
dc.subject Leitungsnetzwerk ger
dc.subject Ortung ger
dc.subject.ddc 600 | Technik ger
dc.subject.ddc 621,3 | Elektrotechnik, Elektronik ger
dc.title Erweitertes Ortungsverfahren von netzperiodischen Störquellen auf der Grundlage nichtlinearer Signalauswertung als Hilfe bei Kommunikationsstörungen im Smart Grid
dc.type bookPart
dc.type conferenceObject
dc.type Text
dc.bibliographicCitation.firstPage 437
dc.bibliographicCitation.lastPage 444
dc.description.version publishedVersion
tib.accessRights frei zug�nglich


Files in this item

This item appears in the following Collection(s):

Show simple item record

 

Search the repository


Browse

My Account

Usage Statistics