Spannungsschwankungen und Licht-Flicker nach dem Ausstieg aus der Glühlampentechnologie

Download statistics - Document (COUNTER):

Deter, Frank; Beeckmann, Pierre; Wittig, Nobert: Spannungsschwankungen und Licht-Flicker nach dem Ausstieg aus der Glühlampentechnologie. In: emv : Internationale Fachmesse und Kongress für Elektromagnetische Verträglichkeit. Aachen : Apprimus, 2016, S. 251-258

Repository version

To cite the version in the repository, please use this identifier: https://doi.org/10.15488/5275

Selected time period:

year: 
month: 

Sum total of downloads: 253




Thumbnail
Abstract: 
In vielen Ländern legen die Normen IEC 61000-3-3 [1] und IEC 61000-3-11 [2] verbindlich fest, welche Spannungsschwankungen von Geräten am öffentlichen Stromversorgungsnetz erzeugt werden dürfen. Die Festlegungen dienen unter anderem der Begrenzung von Licht-Flicker und beruhen auf der alten Annahme, dass in einem Haushalt vorwiegend Glühlampen zur Beleuchtung verwendet werden. Da die Glühlampentechnologie jetzt vom Markt verschwindet, ergibt sich eine neue Situation. Dieser Beitrag beschreibt, wie unter den neuen Bedingungen die EMV bezüglich Licht-Flicker aufrechterhalten werden soll.
License of this version: CC BY 3.0 DE
Document Type: bookPart
Publishing status: publishedVersion
Issue Date: 2016
Appears in Collections:EMV 2016 Düsseldorf

distribution of downloads over the selected time period:

downloads by country:

pos. country downloads
total perc.
1 image of flag of Germany Germany 177 69.96%
2 image of flag of United States United States 34 13.44%
3 image of flag of Switzerland Switzerland 12 4.74%
4 image of flag of Russian Federation Russian Federation 8 3.16%
5 image of flag of Austria Austria 6 2.37%
6 image of flag of Israel Israel 3 1.19%
7 image of flag of Czech Republic Czech Republic 3 1.19%
8 image of flag of Netherlands Netherlands 2 0.79%
9 image of flag of India India 2 0.79%
10 image of flag of Poland Poland 1 0.40%
    other countries 5 1.98%

Further download figures and rankings:


Hinweis

Zur Erhebung der Downloadstatistiken kommen entsprechend dem „COUNTER Code of Practice for e-Resources“ international anerkannte Regeln und Normen zur Anwendung. COUNTER ist eine internationale Non-Profit-Organisation, in der Bibliotheksverbände, Datenbankanbieter und Verlage gemeinsam an Standards zur Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von Nutzungsdaten elektronischer Ressourcen arbeiten, welche so Objektivität und Vergleichbarkeit gewährleisten sollen. Es werden hierbei ausschließlich Zugriffe auf die entsprechenden Volltexte ausgewertet, keine Aufrufe der Website an sich.

Search the repository


Browse