Messungen und Simulation zur EMV und zum HF-Strahlenschutz auf einem Marineschiff

Download statistics - Document (COUNTER):

Arends, Holger; Harms, Harm-Friedrich; Büscher, Thorsten: Messungen und Simulation zur EMV und zum HF-Strahlenschutz auf einem Marineschiff. In: emv : Internationale Fachmesse und Kongress für Elektromagnetische Verträglichkeit. Berlin : VDE-Verlag, 2014, S. 493-501

Repository version

To cite the version in the repository, please use this identifier: https://doi.org/10.15488/5438

Selected time period:

year: 
month: 

Sum total of downloads: 330




Thumbnail
Abstract: 
Die Autoren geben eingangs einen Überblick über den Funktionsnachweis EMV auf Marineschiffen. Dieser Funktionsnachweis wird vor allem durch die folgenden Prüfpunkte charakterisiert: 1. Ermittlung von Störspannungen an Betriebsempfangsantennenanlagen, 2. Simultanbetrieb / Zuschaltprüfung und 3. Ermittlung von Feldstärken an Oberdeck. Um die vertraglich spezifizierten und zugesicherten Grenzwerte beim Funktionsnachweis einhalten zu können, werden schon während der Designphase umfangreiche numerische Simulationen durchgeführt. Die Ausführungen zu diesen Vorabsimulationen sind wie folgt gegliedert: Störspannungen an den Betriebsempfangsantennenanlagen; Simultanbetrieb / Zuschaltprüfung (hierzu 2 Abb.: Beispiel zur Definition der Störsenken (Sensorik) an Oberdeck und Beispiel einer Beeinflussungsmatrix mit eingetragenen Feldstärken sowie farblicher Kennzeichnung potentieller Beeinflussungen); Ermittlung von Feldstärken an Oberdeck; Unsicherheiten bei der Definition der Simulationsparameter; Auswirkungen auf die Gefährdungsbereiche/Gerätepositionierung. Nach Durchführung der Simulationen während der Konstruktionsphase sowie dem frühzeitigen Aufzeigen von Gefährdungsbereichen im Oberdecksbereich findet typischerweise im Anschluss im Rahmen des Funktionsnachweises EMV eine stichpunktartige Verifikation der zuvor aufgezeigten Gefährdungsbereiche statt. Es folgen Ausführungen zur Verifikation am Beispiel Einsatzgruppenversorger 2. Los (Verifikation am Beispiel der achteren Stabantenne E-/F-Deck, hierzu 2 Ergebnisbilder: Verifikation der Feldstärken für die achtere Stabantenne (modifiziert aus Geheimhaltungsgründen) sowie Feldstärkeverlauf am Messpunkt E1 über die Frequenz bei Betrieb der Stabantenne (modifiziert)). Es konnte durch die Verifikation der Messpunkte mit den Simulationsergebnissen festgestellt werden, dass es zu einer guten Übereinstimmung zwischen den numerisch sowie messtechnisch ermittelten Gesamtgefährdungsbereichen kommt.
License of this version: CC BY 3.0 DE
Document Type: BookPart
Publishing status: publishedVersion
Issue Date: 2014
Appears in Collections:EMV 2014 Düsseldorf

distribution of downloads over the selected time period:

downloads by country:

pos. country downloads
total perc.
1 image of flag of Germany Germany 261 79.09%
2 image of flag of United States United States 33 10.00%
3 image of flag of Russian Federation Russian Federation 13 3.94%
4 image of flag of Czech Republic Czech Republic 7 2.12%
5 image of flag of Austria Austria 4 1.21%
6 image of flag of China China 3 0.91%
7 image of flag of France France 2 0.61%
8 image of flag of Europe Europe 2 0.61%
9 image of flag of No geo information available No geo information available 1 0.30%
10 image of flag of Netherlands Netherlands 1 0.30%
    other countries 3 0.91%

Further download figures and rankings:


Hinweis

Zur Erhebung der Downloadstatistiken kommen entsprechend dem „COUNTER Code of Practice for e-Resources“ international anerkannte Regeln und Normen zur Anwendung. COUNTER ist eine internationale Non-Profit-Organisation, in der Bibliotheksverbände, Datenbankanbieter und Verlage gemeinsam an Standards zur Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von Nutzungsdaten elektronischer Ressourcen arbeiten, welche so Objektivität und Vergleichbarkeit gewährleisten sollen. Es werden hierbei ausschließlich Zugriffe auf die entsprechenden Volltexte ausgewertet, keine Aufrufe der Website an sich.

Search the repository


Browse