Ontogenie und Phylogenie der Belemnitenart Hibolites jaculoides SWINNERTON, 1937, aus dem Hauterivium (Unterkreide) von NW-Deutschland (Sarstedt) und NE England (Speeton)

Download statistics - Document (COUNTER):

Mutterlose, Jörg: Ontogenie und Phylogenie der Belemnitenart Hibolites jaculoides SWINNERTON, 1937, aus dem Hauterivium (Unterkreide) von NW-Deutschland (Sarstedt) und NE England (Speeton). In: Der Schichtaufbau des tieferen Lias am Egge-Osthang zwischen Horn und Langeland (Westfalen) / von U. Fischer. - Hannover : Universität Hannover. Institut für Geologie und Paläontologie, 1978. (Mitteilungen aus dem Geologischen Institut der Universität Hannover ; 16), S. 37-117. ISSN 0440-2812

Repository version

To cite the version in the repository, please use this identifier: https://doi.org/10.15488/428

Selected time period:

year: 
month: 

Sum total of downloads: 363




Thumbnail
Abstract: 
The belemnite species Hibolites jaculoides Swinnerton, 1937 is redefined on the basis of a bed by bed collection of 2100 rostrums from the Upper Hauterivian (Cretaceous deposits of NW Germany and Yorkshire, England. According to the variate-statistical evaluation of the data gathered, definite phylotic changes are disdernible within the species. All characters measured indicate a definite tendency towards reduction in size. Large-sized, club-shaped specimens are typical for the stratigraphically older beds, delicate and slender-built forms dominate in the upper Upper Hauterivian. Comparison of the material from England and Germany yielded that three of the varieties described by Swinnerton are limited mainly to the lower Upper Hauterivian of England.
Anhand von 2100 zumeist horizontiert gesammelten Rostren aus dem Ober-Hauterivium von NW-Deutschland und Yorkshire/England wird die Belemnitenart Hibolites jaculoides SWINNERTON, 1937 neu untersucht. Wie die variationsstatistische Auswertung des Materials zeigt, unterliegt die Art im Laufe der Phylogenie einer gerichteten Entwicklung. Alle vermessenen Merkmale zeigen eine deutliche Tendenz zur Verkleinerung ihrer Werte. Für die stratigraphisch älteren Bereiche sind großwüchsige, deutlich keulenförmige Exemplare typisch, im höheren Ober-Hauterivium überwiegen schlanke, zierliche Formen. Aus einem Vergleich des englischen und deutschen Materials ergibt sich, daß die 3 von SWINNERTON aufgestellten Variationen im wesentlichen auf das tiefe Ober-Hauterivium von England beschränkt sind.
License of this version: CC BY 3.0
Document Type: bookPart
Publishing status: publishedVersion
Issue Date: 1978
Appears in Collections:Mitteilungen aus dem Geologischen Institut der Universität Hannover

distribution of downloads over the selected time period:

downloads by country:

pos. country downloads
total perc.
1 image of flag of Germany Germany 305 84.02%
2 image of flag of United States United States 9 2.48%
3 image of flag of Russian Federation Russian Federation 9 2.48%
4 image of flag of France France 8 2.20%
5 image of flag of Italy Italy 5 1.38%
6 image of flag of Argentina Argentina 4 1.10%
7 image of flag of Netherlands Netherlands 3 0.83%
8 image of flag of Spain Spain 3 0.83%
9 image of flag of Indonesia Indonesia 2 0.55%
10 image of flag of Europe Europe 2 0.55%
    other countries 13 3.58%

Further download figures and rankings:


Hinweis

Zur Erhebung der Downloadstatistiken kommen entsprechend dem „COUNTER Code of Practice for e-Resources“ international anerkannte Regeln und Normen zur Anwendung. COUNTER ist eine internationale Non-Profit-Organisation, in der Bibliotheksverbände, Datenbankanbieter und Verlage gemeinsam an Standards zur Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von Nutzungsdaten elektronischer Ressourcen arbeiten, welche so Objektivität und Vergleichbarkeit gewährleisten sollen. Es werden hierbei ausschließlich Zugriffe auf die entsprechenden Volltexte ausgewertet, keine Aufrufe der Website an sich.

Search the repository


Browse