Soziolinguistische Studie zur Beziehungsarbeit und Identitätskonstruktion in Mädchenfreundschaften

Downloadstatistik des Dokuments (Auswertung nach COUNTER):

Voigt, M.: Soziolinguistische Studie zur Beziehungsarbeit und Identitätskonstruktion in Mädchenfreundschaften. Hannover : Gottfried Wilhelm Leibniz Universität, Seminar für deutsche Literatur und Sprache, 2013 (Networx ; 63), 208 S.

Version im Repositorium

Zum Zitieren der Version im Repositorium verwenden Sie bitte diesen DOI: https://doi.org/10.15488/2952

Zeitraum, für den die Download-Zahlen angezeigt werden:

Jahr: 
Monat: 

Summe der Downloads: 1.045




Kleine Vorschau
Zusammenfassung: 
Für viele Mädchen im Alter von 12 bis 16 Jahren ist die „allerbeste Freundin“ die wichtigste Bezugsperson im langen Schulalltag. Beste Freundinnen begrüßen sich mit Umarmungen und Küssen und sitzen im Unterricht stets nebeneinander. Mit der virtuellen Erweiterung des sozialen Raums „Klassenzimmer“ in schülernahe Online-Netzwerke (schülerVZ, lokalisten, etc.) bieten sich besten Freundinnen multimediale Inszenierungsplattformen für ihre Freundschaften. Nahezu täglich werden eigene Fotos und Texte sowie YouTube-links und Bilder aus dem Internet auf dem persönlichen Profil oder in den Gästebüchern der Freundinnen gepostet. Wesentlicher Gegenstand dieser Interaktion ist ein äußerst emotionales Bindungs- und Beziehungsverhalten, welches sich sprachlich in immer wiederkehrenden Phrasen und Wendungen aus dem Bereich Liebe, Gemeinsamkeit und Freundschaft manifestiert. Die damit einhergehende Stilisierung von Mädchenfreundschaften als Liebesbeziehung ist deutschlandweit in den entsprechenden sozialen Online-Netzwerken zu beobachten.Anhand zahlreicher Text-, Bild-, und Videobeispiele untersucht die vorliegende Studie linguistische Charakteristika und Muster in der Gefühlskommunikation befreundeter Mädchen. Der dort stattfindene Emotionalisierungsprozess generiert den Typus „Schulmädchen mit bester Freundin“, der vorab in seiner lebensweltlichen Verortung zwischen On- und Offline näher beschrieben wird.
Lizenzbestimmungen: Es gilt deutsches Urheberrecht. Das Dokument darf zum eigenen Gebrauch kostenfrei genutzt, aber nicht im Internet bereitgestellt oder an Außenstehende weitergegeben werden.
Publikationstyp: Report
Publikationsstatus: publishedVersion
Erstveröffentlichung: 2011
Die Publikation erscheint in Sammlung(en):Networx

Verteilung der Downloads über den gewählten Zeitraum:

Herkunft der Downloads nach Ländern:

Pos. Land Downloads
Anzahl Proz.
1 image of flag of Germany Germany 978 93,59%
2 image of flag of Turkey Turkey 17 1,63%
3 image of flag of Switzerland Switzerland 11 1,05%
4 image of flag of United States United States 9 0,86%
5 image of flag of Austria Austria 7 0,67%
6 image of flag of Russian Federation Russian Federation 3 0,29%
7 image of flag of Czech Republic Czech Republic 3 0,29%
8 image of flag of Luxembourg Luxembourg 2 0,19%
9 image of flag of Algeria Algeria 2 0,19%
10 image of flag of China China 2 0,19%
    andere 11 1,05%

Weitere Download-Zahlen und Ranglisten:


Hinweis

Zur Erhebung der Downloadstatistiken kommen entsprechend dem „COUNTER Code of Practice for e-Resources“ international anerkannte Regeln und Normen zur Anwendung. COUNTER ist eine internationale Non-Profit-Organisation, in der Bibliotheksverbände, Datenbankanbieter und Verlage gemeinsam an Standards zur Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von Nutzungsdaten elektronischer Ressourcen arbeiten, welche so Objektivität und Vergleichbarkeit gewährleisten sollen. Es werden hierbei ausschließlich Zugriffe auf die entsprechenden Volltexte ausgewertet, keine Aufrufe der Website an sich.