Probing a Kondo-correlated quantum dot with spin spectroscopy

Downloadstatistik des Dokuments (Auswertung nach COUNTER):

Kupidura, D.; Rogge, M.C.; Reinwald, M.; Wegscheider, W.; Haug, R.J.: Probing a Kondo-correlated quantum dot with spin spectroscopy. In: Physical Review Letters 96 (2006), Nr. 4, 46802. DOI: https://doi.org/10.1103/PhysRevLett.96.046802

Version im Repositorium

Zum Zitieren der Version im Repositorium verwenden Sie bitte diesen DOI: https://doi.org/10.15488/2894

Zeitraum, für den die Download-Zahlen angezeigt werden:

Jahr: 
Monat: 

Summe der Downloads: 41




Kleine Vorschau
Zusammenfassung: 
We investigate the Kondo effect and spin blockade observed in a many-electron quantum dot and study the magnetic field dependence. At lower fields, a pronounced Kondo effect is found, which is replaced by the spin blockade at higher fields. In an intermediate regime, both effects are visible. We make use of this combined effect to gain information about the internal spin configuration of our quantum dot. We find that the data cannot be explained assuming regular filling of electronic orbitals. Instead, spin polarized filling seems to be probable. © 2006 The American Physical Society.
Lizenzbestimmungen: Es gilt deutsches Urheberrecht. Das Dokument darf zum eigenen Gebrauch kostenfrei genutzt, aber nicht im Internet bereitgestellt oder an Außenstehende weitergegeben werden.
Publikationstyp: article
Publikationsstatus: publishedVersion
Erstveröffentlichung: 2006
Die Publikation erscheint in Sammlung(en):Fakultät für Mathematik und Physik

Verteilung der Downloads über den gewählten Zeitraum:

Herkunft der Downloads nach Ländern:

Pos. Land Downloads
Anzahl Proz.
1 image of flag of Germany Germany 34 82,93%
2 image of flag of France France 3 7,32%
3 image of flag of Finland Finland 1 2,44%
4 image of flag of Estonia Estonia 1 2,44%
5 image of flag of China China 1 2,44%
6 image of flag of Switzerland Switzerland 1 2,44%

Weitere Download-Zahlen und Ranglisten:


Hinweis

Zur Erhebung der Downloadstatistiken kommen entsprechend dem „COUNTER Code of Practice for e-Resources“ international anerkannte Regeln und Normen zur Anwendung. COUNTER ist eine internationale Non-Profit-Organisation, in der Bibliotheksverbände, Datenbankanbieter und Verlage gemeinsam an Standards zur Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von Nutzungsdaten elektronischer Ressourcen arbeiten, welche so Objektivität und Vergleichbarkeit gewährleisten sollen. Es werden hierbei ausschließlich Zugriffe auf die entsprechenden Volltexte ausgewertet, keine Aufrufe der Website an sich.