Sprache oder Sprachform zu einer Theorie der Schriftlichkeit

Download statistics - Document (COUNTER):

Ludwig, Otto: Sprache oder Sprachform zu einer Theorie der Schriftlichkeit. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik 19 (1991), Nr. 3, S. 274-292. DOI: http://dx.doi.org/10.1515/zfgl.1991.19.3.274

Repository version

To cite the version in the repository, please use this identifier: https://doi.org/10.15488/211

Selected time period:

year: 
month: 

Sum total of downloads: 188




Thumbnail
Abstract: 
Schriftlichkeit kann unter verschiedenen Gesichtspunkten untersucht werden: historischen, kulturwissenschaftlichen, soziologischen, psychologischen, pädagogischen und selbstverständlich auch linguistischen. Im folgenden soll es ausschließlich um linguistisch relevante Aspekte von Schriftlichkeit gehen.
License of this version: Es gilt deutsches Urheberrecht. Das Dokument darf zum eigenen Gebrauch kostenfrei genutzt, aber nicht im Internet bereitgestellt oder an Außenstehende weitergegeben werden. Dieser Beitrag ist aufgrund einer (DFG-geförderten) Allianz- bzw. Nationallizenz frei zugänglich.
Document Type: Article
Publishing status: publishedVersion
Issue Date: 1991
Appears in Collections:Philosophische Fakultät

distribution of downloads over the selected time period:

downloads by country:

pos. country downloads
total perc.
1 image of flag of Germany Germany 136 72.34%
2 image of flag of United States United States 17 9.04%
3 image of flag of China China 5 2.66%
4 image of flag of Austria Austria 4 2.13%
5 image of flag of Brazil Brazil 3 1.60%
6 image of flag of Russian Federation Russian Federation 2 1.06%
7 image of flag of Italy Italy 2 1.06%
8 image of flag of Ireland Ireland 2 1.06%
9 image of flag of Hungary Hungary 2 1.06%
10 image of flag of Switzerland Switzerland 2 1.06%
    other countries 13 6.91%

Further download figures and rankings:


Hinweis

Zur Erhebung der Downloadstatistiken kommen entsprechend dem „COUNTER Code of Practice for e-Resources“ international anerkannte Regeln und Normen zur Anwendung. COUNTER ist eine internationale Non-Profit-Organisation, in der Bibliotheksverbände, Datenbankanbieter und Verlage gemeinsam an Standards zur Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von Nutzungsdaten elektronischer Ressourcen arbeiten, welche so Objektivität und Vergleichbarkeit gewährleisten sollen. Es werden hierbei ausschließlich Zugriffe auf die entsprechenden Volltexte ausgewertet, keine Aufrufe der Website an sich.

Search the repository


Browse