Innovations(t)räume : Wirtschaftsgeographische Forschung zu Innovationen im Raum

Downloadstatistik des Dokuments (Auswertung nach COUNTER):

Sternberg, Rolf: Innovations(t)räume : Wirtschaftsgeographische Forschung zu Innovationen im Raum. In: Unimagazin 3/4 (2020), S. 28-30

Version im Repositorium

Zum Zitieren der Version im Repositorium verwenden Sie bitte diesen DOI: https://doi.org/10.15488/10289

Zeitraum, für den die Download-Zahlen angezeigt werden:

Jahr: 
Monat: 

Summe der Downloads: 98




Kleine Vorschau
Zusammenfassung: 
Die Art und Häufigkeit der Innovationen von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Beschäftigten differieren zwischen Regionen erheblich, auch in Deutschland. Der Beitrag fasst erste Ergebnisse des InDUI-Projekts am Institut für Wirtschafts- und Kulturgeographie zusammen, einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsverbund der Universitäten Jena, Göttingen und Hannover zur Entwicklung von Indikatoren zur Messung von regionaler Innovationsintensität. Professor Sternberg vom Institut für Wirtschafts- und Kulturgeographie gibt einen Einblick.
Lizenzbestimmungen: CC BY 3.0 DE
Publikationstyp: article
Publikationsstatus: publishedVersion
Erstveröffentlichung: 2020
Die Publikation erscheint in Sammlung(en):2020 Ausgabe 3/4

Verteilung der Downloads über den gewählten Zeitraum:

Herkunft der Downloads nach Ländern:

Pos. Land Downloads
Anzahl Proz.
1 image of flag of Germany Germany 59 60,20%
2 image of flag of Czech Republic Czech Republic 17 17,35%
3 image of flag of Russian Federation Russian Federation 14 14,29%
4 image of flag of United States United States 2 2,04%
5 image of flag of China China 2 2,04%
6 image of flag of No geo information available No geo information available 1 1,02%
7 image of flag of Netherlands Netherlands 1 1,02%
8 image of flag of France France 1 1,02%
9 image of flag of Austria Austria 1 1,02%

Weitere Download-Zahlen und Ranglisten:


Hinweis

Zur Erhebung der Downloadstatistiken kommen entsprechend dem „COUNTER Code of Practice for e-Resources“ international anerkannte Regeln und Normen zur Anwendung. COUNTER ist eine internationale Non-Profit-Organisation, in der Bibliotheksverbände, Datenbankanbieter und Verlage gemeinsam an Standards zur Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von Nutzungsdaten elektronischer Ressourcen arbeiten, welche so Objektivität und Vergleichbarkeit gewährleisten sollen. Es werden hierbei ausschließlich Zugriffe auf die entsprechenden Volltexte ausgewertet, keine Aufrufe der Website an sich.